Erholsamer Herbst: Zitrone-Rosmarin Badesalz zum Selbstmachen

   21. November 2018, Max-Raphael Feibel

Image

Der Herbst ist da und wir freuen uns sehr darüber. Denn das bedeutet nicht nur bunte Wälder, die letzten Sonnenstrahlen und gemütliche Abende bei Tee und Keksen, sondern auch: die Bade-Zeit hat wieder angefangen. Es gibt nicht viel Entspannenderes als ein wohltuendes Bad. Das A und O für ein schönes Bad ist unserer Meinung nach das Badesalz.

In den Drogeriemärkten gibt es inzwischen eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Sorten, jedoch macht es auch sehr viel Spaß, sein Badesalz selbst herzustellen. Egal ob alleine oder mit der ganzen Familie: das Badesalz ist schnell zubereitet und man kann selbst kontrollieren, welche Inhaltsstoffe ins Badesalz kommen, was gerade für Allergiker oder Menschen mit empfindlicher Haut besonders von Vorteil ist.

Eines unserer Favoriten ist das Zitronen-Rosmarin Badesalz. Es regt Körper und Geist an und sorgt durch den erfrischenden Geruch sofort für gute Laune. Außerdem stärkt der Rosmarin die Haut und je nach Belieben sorgt ein wenig Honig für feuchtigkeitsspendende Haut- und Körperflege, was gerade im Herbst und Winter wichtig ist.


Image
Image

Zutaten:

  • 1 Bio-Zitrone 
  • 1-2 kleine Rosmarinzweige
  • 5 EL Totes Meer Salz
  • je nach Belieben 1 TL Honig

Zubereitung:

  • Die Zitrone heiß abwaschen und trocken tupfen
  • Die Zitronenschale fein abreiben
  • Die Rosmarin-Nadeln vom Zweig zupfen und mit dem Wiegemesser fein hacken
  • Das Totes Meer Salz mit dem Rosmarin, der Zitronenschale und nach Belieben mit Honig vermischen, den Honig kräftig unterrühren

Tipp: Das Badesalz kann auch in größeren Mengen vorbereitet werden, denn das Salz hat konservierende Eigenschaften. Den Honig dann jedoch erst frisch dazugeben, er kann auch frisch ins Badewasser dazugegeben werden.

Über den Autor
Tim Schmidt

Tim Schmidt

Tim Schmidt arbeitet als freier Redakteur für die Odenwald Quelle. Er ist besonders im Mannheimer Raum für seinen Stadtblog MaWayOfLife bekannt.