Fünf einfache Trink-Tipps

   13. November 2018, Max-Raphael Feibel

Image

Der heiße Sommer ist vorbei und so langsam wird es kalt draußen. Wenn der Körper gefühlt nicht mehr schwitzt, weil es draußen nicht so heiß ist, vergessen viele Menschen ausreichend zu trinken – ein großer Fehler! Denn der Körper braucht jeden Tag Wasser und Nährstoffe. Diese werden nicht nur über die Nahrung, sondern insbesondere auch über die Flüssigkeit aufgenommen. Es kursieren verschiedene Gerüchte über den richtigen Umgang mit Trinken. Wir haben deshalb die wichtigsten Tipps für euch zusammengefasst:


1. Wasser trinken

Morgens schnell einen Kaffee to go auf dem Weg zur Arbeit, im Büro dann erstmal wieder einen Kaffee, um wach zu werden und zur Mittagspause dann eine erfrischende Limonade: wer kennt das nicht? Viele Menschen vergessen schnell, dass Kaffee dem Körper Wasser entzieht und deshalb lautet der wichtigste Tipp: Wasser trinken. Denn Wasser deckt den Flüssigkeitsbedarf des Körpers am besten. Kaffee, Säfte und Limonaden oder andere gesüßte Getränke können Wasser nicht ersetzen. Wer trotzdem etwas Abwechslung möchte, sollte lieber auf ungesüßte Tees oder Saftschorlen zurückgreifen.

2. Regelmäßig trinken

Durch Stress und einen eng getakteten Terminkalender vergessen wir oft zu trinken. Dabei ist es wichtig, regelmäßig zu trinken. Der Körper braucht eine über den Tag verteilte Wasserzufuhr – wir haben leider keine „Reservetanks“ wie manche Tiere. Es bringt daher mehr, nur wenige Mengen aber dafür häufiger und regelmäßig zu trinken, als morgens und abends eine ganze Flasche Wasser auf einmal zu leeren.

 
Image

3. Trinkrituale erschaffen

Wer zu denjenigen gehört, die vergessen zu trinken oder einfach keinen Durst verspüren, sollte kleine Trinkrituale in den Alltag integrieren. Wir Menschen sind Gewohnheitstiere und leben daher gerne und gut mit Ritualen. Das Trinken sollte als Etwas betrachtet werden, was einfach dazugehört – so wie das Zähneputzen morgens und abends oder das morgendliche Zeitung Lesen. Nach dem Aufstehen, zum Frühstück, beim Mails lesen bei der Arbeit, beim Sport oder zum Fernsehschauen: das Wasser trinken kann zum Glück jederzeit und überall einfach integriert werden! Alternativ gibt es auch Trink-Apps wie Mein Wasser und Trink Wasser, die per Mitteilung auf dem Smartphone dafür sorgen, dass man das Trinken nicht vergisst.


4. Wasserreiche Lebensmittel essen

Nicht nur Getränke steuern unseren Flüssigkeitshaushalt, auch viele Lebensmittel enthalten viel Wasser. Insbesondere Gemüse und Obst sind hier zu nennen, da sie wichtige Nährstoffe und auch viel Wasser enthalten. Gurken, Melonen, Kiwis, Grapefruit oder Orangen bestehen zu einem großen Teil aus Wasser, schmecken sehr lecker und lassen sich einfach zubereiten. Wer sein Essen zu stark würzt, entzieht dem Körper außerdem Flüssigkeit, weshalb zu jedem gewürzhaltigen Essen ausreichend Wasser getrunken werden sollte.


Image
 

5. Getränke "aufpeppen"

Wer keine Lust hat, immer nur Wasser zu trinken, kann sich sein Wasser aufpeppen. So gibt es zum Beispiel viele tolle Rezepte für Getränke mit Wasser. Aber auch wenn es schnell gehen muss, gibt es Tipps: in das Wasser einfach mal eine frische Zitrone oder Orange geben (wichtig: die Schale sollte unbehandelt sein!), aber auch eine frische Gurke oder Kräuter wie Rosmarin oder Dill zaubern ganz schnell ein leckeres, kalorienarmes Geschmackserlebnis.
Über den Autor
Tim Schmidt

Tim Schmidt

Tim Schmidt arbeitet als freier Redakteur für die Odenwald Quelle. Er ist besonders im Mannheimer Raum für seinen Stadtblog MaWayOfLife bekannt.