Was tun bei Hitze? Unsere fünf Tipps für heiße Sommertage!

  25. Juni 2019, Maximilian Hohenstatt
Image
Draußen hat es 35 Grad, die Sonne brennt und ihr habt gerade kein Freibad, See oder Pool vor der Tür? Das kennen wir natürlich. Gerade wer sich an heißen Sommertagen in zu warmen Räumen oder im Freien aufhalten muss, kämpft oft mit Kreislaufproblemen oder Müdigkeit. Mit unseren 5 Tipps wird die nächste Hitzewelle garantiert erträglicher!

Tipp 1: Die Mittagshitze vermeiden

Zwischen 12 und 15 Uhr steht die Sonne im Sommer am höchsten. Deshalb solltet ihr zu diesen Zeiten Aufenthalte im Freien vermeiden, so gut es geht. Haltet euch am besten in Räumen auf, die eine für euch angenehme Raumtemperatur von 18-22 Grad haben und verschiebt alle Aktivitäten im Freien auf die frühen Morgenstunden oder auf den Feierabend.

Tipp 2: Viel trinken

Wir können es nicht oft genug sagen, aber im Sommer ist es besonders wichtig: trinkt genug! Durch das Schwitzen verlieren wir noch mehr Wasser und Mineralstoffe als sonst, deshalb solltet ihr euren Wasser- und Nährstoffhaushalt regelmäßig auffüllen. Am besten eignen sich dafür Mineralwasser oder ungesüßte Säfte oder Saftschorlen, aber auch lauwarme Tees. Zu kalte Getränke sind übrigens kontraproduktiv, denn euer Körper erzeugt dadurch Wärme.
Image
Image

Tipp 3: Leichte Ernährung

Auch wenn das Schnitzel mit Pommes, die Pizza oder der Burger verlockend sein mögen – gerade an heißen Tagen empfehlen wir eine leichte Ernährung. Verteilt eure Mahlzeiten lieber auf mehrere kleine Mahlzeiten am Tag, das schont den Körper. Es bietet sich an, viel wassereiches Gemüse oder Obst wie Gurken, Zucchini, Melonen oder Pfirsiche zu essen. Ein Salat oder ein leichtes Reisgericht mit Gemüse sättigen ebenfalls und machen unserem Körper nicht so zu schaffen.

Tipp 4: Weniger Alkohol und Koffein

Auch Alkohol und Koffein entziehen unserem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe. Meidet daher zu viel Alkohol und Koffein, insbesondere in den Mittagsstunden. Es gibt zahlreiche leckere alkoholfreie Drinks mit frischen Früchten, die ihr genau so gut auf dem Balkon oder an der Strandbar trinken könnt. Wenn ihr trotzdem einen Energiekick braucht, legt Euch einfach ein gekühltes Handtuch in den Nacken – das wirkt Wunder!

Image
Image

Tipp 5: Fit bleiben

Die beste Vorsorge gegen Kreislaufprobleme oder eine bleierne Müdigkeit ist Bewegung. Wer seinen Körper fit hält, fühlt sich auch bei Hitze weniger schlapp und erschöpft. An heißen Tagen solltet ihr jedoch eure Sporteinheiten lieber auf die frühen, noch kühleren Morgen- oder Abendstunden oder ins klimatisierte Fitnessstudio verlegen. Wer keine Lust auf Joggen oder Fitnessstudio hat, findet in diesem Artikel übrigens ein tolles kurzes Workout für zu Hause – ohne Geräte.

Über den Autor
Tim Schmidt

Tim Schmidt

Tim Schmidt arbeitet als freier Redakteur für die Odenwald Quelle. Er ist besonders im Mannheimer Raum für seinen Stadtblog MaWayOfLife bekannt.